Der Donauradweg

Eine Live-Multivision von Maximilian Semsch

In Zusammenarbeit mit dem Open-Air Kino der Stadt Herzogenaurach.


Malerische Flusslandschaften, spannende Städte, verschiedene Kulturen und Strände wie in der Karibik. Maximilian Semsch folgte dem zweitlängsten Fluss Europas für knapp 10 Wochen und durchradelte auf dieser Tour insgesamt acht Länder. Überwältigt war er dabei von der atemberaubenden Natur und der Gastfreundschaft, die ihm auf seiner Reise entgegengebracht wurde. 

 

Der Startschuss fiel im Schwarzwald, denn in der Nähe von Furtwangen liegt die Bregquelle, die nach geographischen und hydrologischen Kriterien der Ursprung der Donau ist. Zwölf Tage und 600 km lang folgte Semsch dem Verlauf der Donau in Deutschland. Auf dem gut ausgebauten Donauradweg kommt man in Städte wie Ulm, Regensburg, Ingolstadt und Passau, die allesamt einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten haben und einen Besuch wert sind.  Die Donau ist eine der ältesten und bedeutendsten europäischen Handelsrouten und verbindet dabei nicht nur Metropolen wie Linz, Wien, Bratislava, Budapest und Belgrad, sondern auch völlig unterschiedliche Kulturkreise.  

 

„Ich wollte schon immer einem Flusslauf vom ersten Tropfen bis zur Mündung folgen, denn ich finde es spannend zu sehen, welchen Weg das Wasser zurücklegt und dabei unterschiedliche Länder und Kulturen miteinander verbindet.“, so Semsch zur Motivation für seine Reise.

 

In seinem kurzweiligen Live-Vortrag berichtet er mit grandiosen Fotos und kurzen Filmausschnitten über die Highlights seiner zweimonatigen Radreise, zeigt die schönsten Orte auf dieser Tour und gibt Tipps zum Nachfahren. Egal ob der Donaudurchbruch bei Kehlheim, das Eiserne Tor in Serbien oder das einmalige Donaudelta, immerhin Lebensraum für tausende Tier- und Pflanzenarten, für Semsch gab es jeden Tag etwas Neues zu entdecken. 

 

Nach der Etappe durch Deutschland folgte der Klassiker unter den Radwegen, der Abschnitt Passau – Wien. Und er ist nicht ohne Grund so beliebt, denn hier kommt alles zusammen, was eine gelungene Radtour ausmacht: Beeindruckende Landschaften, gut zu befahrene Radwege, zahlreiche, radfreundliche Pausen- und Übernachtungsmöglichkeiten und nicht zuletzt viele kulturelle Highlights. 

Spätestens ab Budapest wurden die Radreisenden weniger, als es über Kroatien weiter nach Belgrad in Serbien ging. Das letzte Drittel der Reise führte Semsch durch Bulgarien und Rumänien, bevor er nach 2870 km die Mündung der Donau ins Schwarze Meer erreichte. Gerade von diesen Streckenabschnitt war Semsch begeistert: „Die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft im Osten Europas war grenzenlos. Und auch landschaftlich war ich sehr angetan. Es war für mich eine unglaubliche und aufregende Reise. Die Faszination Donau möchte ich nun den Besuchern in meinem neuen Vortrag näherbringen. Ich hoffe, den einen oder anderen zu motivieren, selber auf sein Rad zu steigen und sich auf den Weg zu machen, denn die Donau ist definitiv eine Reise wert.“

Samstag, 12.09.2020 20.00 Uhr

Dauer: 100 Minuten

Veranstaltungsort: Kirchenplatz St. Magdalena, 91074 Herzogenaurach

Preis Vorverkauf

Ticketpreise: 15,00 EUR / 13,00 EUR ermäßigt

Hinweis:

Die Live-Multivision findet bei jedem Wetter statt. Bitte bringen Sie deshalb ggf. eine Decke und Regenschutz mit. Leihdecken stehen in diesem Jahr aus Hygienegründen leider nicht zur Verfügung. Bei Unwetter muss die Veranstaltung unterbrochen oder abgebrochen werden. In diesem Fall von höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Erstattung der Tickets.


Der Ticketverkauf ist zunächst nur online möglich, und alles wird so gestaltet, dass es möglichst kontaktlos und mit Abstand realisiert werden kann. Bitte denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung. Am Sitzplatz muss diese nicht getragen werden.

 

Um das leibliche Wohl kümmert sich das Gastroteam des Mobilen Kinos mit einer bewährten fränkischen Getränkeauswahl und kleinen Snacks! Getränke können in diesem Jahr nur in Flaschen verkauft werden.

 

Maximilian Semsch

Seit mehr als 10 Jahren ist der mehrfach preisgekrönte Reisefotograf und Filmemacher mit seiner Kamera in der Welt unterwegs und reist bevorzugt mit dem Fahrrad, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Wenn er nicht unterwegs ist, lebt er zusammen mit seiner Frau Marion in München und arbeitet hauptberuflich als Fotograf, Referent und Filmemacher.

Verpasse keinen FERN.BLICK Moment mehr. Jetzt unseren Newsletter abonnieren:





Hauptsponsoren: